22 November 2010

ECFIA-Kennzeichnungsleitfaden

Nach Inkrafttreten der REACH- und CLP-Verordnung

In Übereinstimmung mit der neuen REACH- und CLP-Verordnung (EC) Nr. 1272/2008, haben ECFIA-Mitglieder den folgenden Leitfaden für die Kennzeichnung von Hochtemperaturwolle (HTW) beschlossen. Dieser Leitfaden ersetzt die alten Fassung, die auf der Direktive 67/548/EEC basierte.

Erzeugnisse aus Alkaline-Earth-Silicate-Wolle (AES)

ECFIA-Mitglieder haben vereinbart, dass keine Kennzeichnung für Erzeugnisse aus AES-Wolle notwendig ist. Ein Sicherheitsdatenblatt ist jedoch direkt bei Ihrem Lieferanten erhältlich.

Erzeugnisse aus Aluminium-Silikat-Wolle (ASW)

ECFIA empfiehlt, dass alle ASW-Erzeugnisse das freiwillige "Warnetikett" aufweisen sollten, das von dieser Webseite heruntergeladen werden kann. [Download]

Darüber hinaus müssen ASW-Produkte, die als Stoffe oder Mischungen betrachtet werden, gemäß der CLP-Verordnung gekennzeichnet werden. Das regulatorische CLP-Etikett kann von dieser Webseite heruntergeladen werden. [Download]

Eine Beschreibung von ECFIA´s Leitfaden zur Kennzeichnung von ASW-Erzeugnissen kann von dieser Webseite heruntergeladen werden (nur in Englisch verfügbar). [Download]

Ein Sicherheitsdatenblatt ist direkt bei Ihrem Lieferanten erhältlich.

Erzeugnisse aus polykristalliner Wolle (PCW)

Polykristalline Wolle muss gemäß der CLP-Richtlinie nicht gekennzeichnet werden; dies ist auch im Rahmen der REACH-Registrierung reflektiert. Daher wurde der Inhalt einer freiwilligen Kennzeichnung vereinbart, die nach eigenem Ermessen angebracht werden kann. Die Kennzeichnung kann über diese Webseite heruntergeladen werden. [Download]

Ein Sicherheitsdatenblatt ist direkt bei Ihrem Lieferanten erhältlich.